Verena Pankoke Darmstadt

Ich heiße Verena Pankoke


Als zertifizierte systemische Organisationsentwicklerin begleite ich Ihr Unternehmen von der Präsenzkultur zu einer hybriden Arbeitskultur.

Das ist nicht weniger als eine Zeitenwende: Arbeitsprozesse müssen digitalisiert und die gemeinsame Zusammenarbeit neu gedacht werden. Eine Erfahrung mache ich immer wieder: Wenn wir Mitarbeitende einladen, selbst mitzugestalten, gelingen die gewünschten Veränderungen. Und zwar mit dauerhafter Wirkung.

Als Diplom-Ingenieurin der Architektur kümmere ich mich darum, dass Ihre Büros zu Mitarbeiter-Magneten werden. Gemeinsam gestalten wir attraktive Büros, in die Ihre Mitarbeitenden gerne kommen.

Ich bin Co-Autorin des Homeoffice-Kompass (erschienen im Sep. 2020). In diesem Buch erfahren Sie alles, was es braucht, um die Zusammenarbeit auf Distanz in Ihrem Unternehmen gut einzuführen. Und warum es sich lohnt, mit Remote Work das eigene Unternehmen produktiver, resilienter und nachhaltiger zu machen.

Mein Wirkungsschwerpunkt liegt seit vielen Jahren im Rhein-Main-Neckar Gebiet, also in Frankfurt/Main, Wiesbaden, Mainz, Langen, Bensheim, Heidelberg, Worms und -natürlich- in Darmstadt.

Werdegang in Bulletpoints & Qualifikationen

Wer mehr wissen möchte: Hier sind die Etappen meines Lebens

Angefangen habe ich ja ganz woanders


Als Kind habe ich keine Frage so sehr verachtet wie diese: "Veri, Du wirst doch sicher mal in die Fußstapfen Deiner begnadeten Eltern treten und auch Architektin werden - oder?" (Gefolgt von einem erwartungsfrohes Grinsen...)

"Nein!" - habe ich als Kind immer sehr entschieden geantwortet. "Keine Architektin, niemals!"

Nachdem ich von zuhause aus- und von Stuttgart nach Berlin umgezogen war, konnte ich mir endlich selbst eingestehen, dass auch ich Räume nicht nur liebe. Sondern regelrecht in meinem Körper spüre. "Raumsensitiv" nennt man das, glaube ich.

Also habe ich dann doch Architektur studiert. Erst in Berlin, Diplom dann in Darmstadt.

Image
Image

Kinder als Karrierekiller? Oder wertvoller Wendepunkt?


Trotzdem bin ich mir treu geblieben, denn die Architektur ist (trotz einiger Erfolge) eine Episode in meinem Leben geblieben. Ich habe zwar in einigen seeehr berühmten Büros gearbeitet, mich dann aber mit der Geburt von drei Kindern aus der Karrierlaufbahn herauskatapultiert.

Und das war gut so! Die Kinder sind es allemal wert!

Wie das so ist: Wenn eine Tür zugeht, geht eine andere auf. Während der Kleinkindphase habe ich mich als Künstlerin für Digitalaquarelle ausprobiert. Ganz hübsch, finde ich nach wie vor, aber nicht tragfähig. Und der Kopf kommt auch etwas zu kurz. Meiner jedenfalls braucht mehr Futter!

Mein damaliger Mann und ich haben 2006 das Büro "P2-Pankoke / Innenarchitektur für Unternehmen" gegründet und rund 12 Jahre tolle Projekte mit wunderbaren Bauherren realisieren dürfen. Dafür bin ich nach wie vor dankbar.

Systemische Unternehmensberatung


In dieser Zeit habe ich bereits damit angefangen, unsere Kunden nicht nur räumlich zu begleiten. Sondern auch über den Wert von informeller Kommunikation mit ihnen zu plaudern. Warum das wichtig ist für den Team-Zusammenhalt. Und der wiederum für die Team-Ergebnisse.

Diese Zusatz-Leistung wollte ich dann auf professionelle Füße stellen. Also habe ich eine 2-jährige Weiterbildung zur (zertifizierten) systemischen Organisationsentwicklerin begonnen. Glück gehabt!

Denn so konnte ich zum Jahresbeginn 2018 - frisch geschieden und ganz auf mich gestellt - die Unternehmensberatung "next-office-design" eröffnen. Ich bin nicht nur Inhaberin und Geschäftsführerin, sondern zugleich Mitarbeiterin und Praktikantin. Alles in einem.

Damals fanden mich meine Freunde "irre mutig" - und ich mich insgeheim auch (hab ich aber lieber nicht zugegenen). Und da wusste ich noch nicht mal, welches Abenteuer mit Corona auf mich zukommen würde.

Heute kann ich  sagen: So ist es gut - so soll es bleiben!

Image
Image

Expertin für hybride Arbeitswelten


Denn etwas Schöneres kann ich mir gar nicht vorstellen: Unternehmen dabei zu begleiten, gut ins neue Normal der Arbeit zu kommen! Und weil das mehr ist als das etwas diffuse "New Work", nenne ich mich mittlerweile "Expertin für hybride Arbeitswelten".

Weil ich Unternehmen dabei helfe, produktive Arbeit und zufriedene Mitarbeitende unter einen Hut zu bekommen. Hybride Zusammenarbeit funktioniert, das haben wir alle erleben dürfen. Jetzt ist es an der Zeit, die räumlich verteilte Arbeit nicht "irgendwie" zu machen - sondern mit System! Damit nicht nur die Arbeitsprozesse weiterhin gut funktionieren, sondern auch die Beziehungen untereinander lebendig und tragfähig bleiben.

Meine Kunden sage ich gerne: "Die einzige Veränderung, die Sie später bereuen werden, ist die verpasste. Und HEUTE ist ein guter Tag zu entscheiden, wohin in Ihrem Unternehmen die Reise geht."

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Was mir noch wichtig ist


Wenn ich nicht gerade für meine Kunden hybride Arbeitswelten entwickle, laufe ich mit flottem Schritt durch meine geliebten Streuobstwiesen oder den nahen Odenwald. In der Natur erhole ich mich am liebsten - das ist besser als jedes Wellness-Angebot.

Außerdem tanze ich leidenschaftlich gern argentinischen Tango. Seit neuestem auch Swing. Freestyle tanze ich jederzeit - gerne auch in meiner Küche. Natürlich nur, wenn meine Söhne nicht da sind (das wäre ihnen nämlich "peinlich").

Ich liebe die Sonne des Südens und lerne zum reinen Vergnügen italienisch.

Wenn alles getan ist, mache ich eine Runde Yoga, um meinen Tag gut abzuschließen. Dieser Moment der inneren Einkehr ist für mich unbedingt notwendig.

Verena Pankoke Darmstadt

Wer lieber Bulletpoints liest:


  • Seit 2018 selbstständig tätig als next office design (Einzelunternehmen)
  • Expertin für hybride Arbeitswelten & New Work
  • Beratung von KMU (kleine und mittelständische Unternehmen), Organen des öffentlichen Dienstes (hessische Landesverwaltung) sowie Konzernen.
  • Gründung der Plattform nachVORNE-denken / Co-Autorin des "Homeoffice-Kompass" (2020)
  • Unternehmensberatung & Organisationsentwicklung, Raumstrategie und Coaching
  • 2006 - 2018: P2-Pankoke / Innenarchitektur für Unternehmen
  • zuvor: Entwurfsarchitektin, mehrere Wettbewerbsgewinne für international renommierte Architekturbüros (z.B. Realisierungswettbewerb "Mainzer Winterhafen", realisiert in 2020)

Ohne Qualifikation geht gar nichts:


  • Zertifizierten Systemischen Organisationsentwicklerin (nach DGSF)
  • Vertiefung Großgruppenmoderation (DGSF)
  • Mediation (Bundesverband Mediation)
  • Nachhaltige Unternehmensführung (Weiterbildung am terra institute)
  • Dipl.-Ing. Architektur: Studium an der TU Berlin (Vordiplom) und an der Technischen Universität Darmstadt (Hauptdiplom)

Mitglied bei:

Image

Ich freue mich auf Sie!